»Integra fördert und fordert Menschen. Wir helfen den Alltag zu meistern und neue Perspektiven aufzuzeigen.«

Integra

INTEGRA ist eine Dienstleistung der Stiftung Scheuern. In der Begleitung von Menschen mit Behinderung halten wir uns an alle Vorgaben zur Bekämpfung des Corona-Virus. Diese sind auf der Seite der Stiftung Scheuern zusammengefasst: https://www.stiftung-scheuern.de/corona-informationen/

In Deutschland werden jährlich tausende Menschen durch eine Hirnschädigung – häufig nach einem Unfall, Schlaganfall oder einer Tumorerkrankung – aus ihrem gewohnten Leben gerissen.
Diese Menschen erleben tiefe Einschnitte in ihrer persönlichen, familiären und beruflichen Biografie.

Nach einer guten medizinischen Versorgung stellt sich die Frage nach der langfristigen Gestaltung einer individuellen Teilhabe am Leben.

INTEGRA schließt diese Versorgungslücke.

Integra-Nachrichten


Fortbildung für Fachkräfte: Gestaltung von professionellen Beziehungen zu Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen

Unter diesem Titel bietet die Stiftung Scheuern im Jahr 2020 vertiefende Fortbildungen für Fachkräfte an, die im beruflichen Kontext Menschen mit erworbener Hirnschädigung (MeH) begleiten. Die Fortbildung ist modulartig nach Schwerpunktthemen aufgebaut. Allen Themen liegt die Fragestellung zugrunde, wie eine professionelle Grundhaltung und Handlungsfähigkeit in schwierigen und langandauernden Betreuungsprozessen erhalten werden kann.

Weiterlesen


Tischtennisasse der Stiftung Scheuern haben die Nase vorn

Nach 2017 hat der Behinderten- und Rehabilitationssport-Verband (BSV) Rheinland-Pfalz in diesem Jahr zum zweiten Mal die Landesmeisterschaft Tischtennis Einzel in der Nassauer Sporthalle ausgerichtet.

Weiterlesen


Was wir gegen Corona tun

INTEGRA ist eine Dienstleistung der Stiftung Scheuern. In der Begleitung von Menschen mit Behinderung halten wir uns an alle Vorgaben zur Bekämpfung des Corona-Virus. Diese sind auf der Seite der Stiftung Scheuern zusammengefasst: www.stiftung-scheuern.de/corona-informationen/


Glänzende Steine erinnern an dunkle Geschichte

Wenn sie aussehen, wie das Pflaster, dann guckt keiner mehr hin“, meinte ein Passant zustimmend und betrachtete, was fünf Menschen da gerade auf dem Pflaster der Stadt Nassau taten. Mit Stahlschwamm, Schleifflies, Politurpaste und Poliertuch knieten sie auf dem Bürgersteig und brachten im März 2020 die insgesamt 18 Stolpersteine und die Stolperschwelle der Stadt Nassau wieder zum Glänzen.

Weiterlesen